Unternehmen  >News
 

News

Stets topaktuell: Hier finden Sie Neuig­keiten rund um unser Unter­nehmen, unsere Produkte und Dienstleistungen sowie Infos zu laufen­den Projekten.

 
07.06.2016

Die BLT und die Waldenburgerbahn fusionieren

Die Aktionäre der Waldenburgerbahn sagen Ja zur Fusion mit der BLT Baselland Transport AG. Die Geschichte der Walden­burger­bahn geht damit nach 135 Jahren unter dem Dach der BLT weiter. Die Arbeiten für die Totalerneuerung der Walden­burger­bahn sind im Gang. Ende 2022 wird eine moderne Bahn das Waldenburgertal erschliessen.

Mit klarem Mehr haben die Aktionäre an der 135. o. General­versammlung vom 7. Juni 2016 dem Fusionsvertrag mit der BLT zugestimmt. Bereits am 23. Mai 2016 hatten die Aktionäre der BLT ihrerseits die Fusion genehmigt. Damit wird die Walden­burger­bahn – rückwirkend per 1. Januar 2016 – Teil der BLT. Die privaten Aktionäre der Waldenburgerbahn er­halten für ihre Aktien eine Barabfindung von 130% des Aktiennennwerts.

Die betriebliche Integration der Waldenburgerbahn in die BLT verläuft reibungslos. Bereits auf den 1. Januar 2016 sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WB in die BLT ein­getreten. Gleich­zeitig hat die BLT auch die Verantwortung für den Bahnbetrieb im Waldenburgertal und die Leitung des Erneuerungs­projekts «WB-Zugkunft» übernommen. Die Planungs- und Projektier­ungs­­arbeiten für die Erneuerung der Waldenburgerbahn laufen seit dem Entscheid des Landrats für die Meterspur auf Hochtouren. Bis 2022 werden Schienen­infrastruktur, Haltestellen, die Bahnhöfe Waldenburg und Liestal sowie das Depot in Waldenburg rundum erneuert. Die Aus­schreibung der neuen Züge erfolgt 2017. Das Investitions­volumen beträgt rund CHF 250 Mio.

Betrieblich war die WB 2015 erfolgreich unterwegs. Die Nachfrage entwickelt sich weiter erfreulich. 2015 beförderte die WB 1‘939‘000 Fahrgäste oder mehr als 5‘300 Personen pro Tag. Dies entspricht einer Zunahme gegenüber 2014 von 4% bzw. 75‘000 Einsteigern. Die Passagier­rückgänge der vergangenen Jahre konnten weitgehend kompensiert werden.

Das Geschäftsjahr 2015 schliesst mit einem Verlust von CHF 2‘122‘962 ab. Verantwortlich hierfür sind zusätzliche Ab­schreibungen aufgrund des Wechsels auf das Lichtraum­profil 2,65m sowie nicht aktivierbare Investitionen bei der Station Hirschlang und in Oberdorf. Der Verlust kann voll­ständig durch Rücklagen gedeckt werden.

23.05.2016

Intelligente Mobilität:
Mobile U-Abo in der Pipeline

Das Wachstum der BLT setzt sich fort: 2015 konnten die Fahrgastzahlen um 769‘000 auf 53,5 Millionen Passagiere gesteigert werden. Wichtige Infrastrukturprojekte wie die Gleiserneuerung Flüh-Rodersdorf und die Bahnsicherungsanlage Bottmingen-Ettingen wurden termingerecht in Betrieb genommen. Die Integration der Waldenburgerbahn in die BLT steht vor dem Abschluss und mit dem Mobile U-Abo – in Zusammenarbeit mit der BVB – die nächste ÖV-Innovation in der Pipeline.

Weitere Informationen finden Sie im Bereich Medienmitteilungen.
Den BLT Geschäftsbericht 2015 finden Sie hier.

11.04.2016

BLT testet Erdgasbus der neusten Generation

Ab sofort setzt die BLT auf ihrem Liniennetz während dreier Jahre einen Erdgasbus der neusten Generation (Euro-6-Norm) des Herstellers Scania ein. Das Ziel besteht darin, die Verfügbarkeit, Wirtschaftlichkeit, aber auch Ökologie der Gas-Antriebstechnologie in der Praxis zu testen. Dies in Zusammenarbeit mit Scania Schweiz und dem GVM, die der BLT den Gasbus kostenlos zur Verfügung stellen. Die BLT bezahlt den Treibstoff sowie das Verbrauchsmaterial für den Unterhalt. Der dreijährige Versuch wird von der EMPA begleitet. Dem Gasmotor wird ein vergleichsweise grosses Entwicklungspotential zugeschrieben (Co2-Reduktion, Effizienzsteigerung).

Weitere Informationen finden Sie im Bereich Medienmitteilungen.

15.12.2015

Fahrplan-App der BVB und BLT-Ticket-App
sind neu verknüpft

BVB und BLT bringen die Vorteile ihrer beiden öV-Apps «Basel & Regio» und «TNW Tickets» zusammen und verknüpfen ihre beiden Apps: Ab heute stehen den Kundinnen und Kunden in beiden Apps Fahrplanauskunft und Ticketkauf zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie im Bereich Medienmitteilungen.

10.12.2015

Fahrplanänderungen ab 13. Dezember 2015

Linie 10
Die Tramlinie 10 verkehrt nach Abschluss der fünfmonatigen Erneuerungsarbeiten zwischen Flüh und Rodersdorf wieder durchgehend.

Linie 11
Die Abfahrtszeiten wurden zugunsten einer erhöhten Fahr­plan­stabilität angepasst. Namensänderung Haltestelle Ruchfeld: Ab Fahrplanwechsel heisst die Haltestelle Ruchfeld neu «Freilager».

Linie 58
Per 1. Juni 2015 wurde die Linie 58 mit einer leicht ver­änderten Linienführung als Ortsbus Münchenstein in Betrieb genommen. Bitte beachten Sie die Standorte der Haltestellen. Die Wiedereinführung der Linie 58 ist zunächst als Probe­betrieb für zweieinhalb Jahre, bis zum Fahrplanwechsel 2018, vorgesehen.

Linie 60
Für eine erhöhte Fahrplanstabilität und Anschlussqualität wurden die Abfahrtszeiten tageszeitabhängig angepasst. zusätzliche Fahrten von Biel- Benken nach Bottmingen von Montag–Freitag, jeweils morgens. Die Haltestelle «Clariant» heisst ab Fahrplanwechsel neu «Infrapark».

Linie 61
Die Linie 61 erfährt leichte Anpassungen im Minutenbereich und eine leichte Verschiebung der abendlichen Takt­verdichtung.

Linie 65
Samstags ab 17 Uhr zwei weitere Fahrtpaare.

Linie 108
Neue Haltestelle: «Thürnen Langmatt».

Die aktuellen Abfahrtszeiten für alle BLT Haltestellen finden Sie hier.

22.06.2015

Die erste mobile Mehrfahrtenkarte der Schweiz

Die BLT präsentiert mit ihrer preisgekrönten App «Tickets» in der Version 2.0 eine echte Weltneuheit: die mobile Mehr­fahrten­karte. Genau 10 Monate nach der Lancierung von «Tickets», der ersten Smartphone App, welche für die spe­zifischen Bedürfnisse von Schweizer Tarifverbünden konzipiert und entwickelt wurde, stellt die BLT nun die weiter­entwickelte Version der Ticket-App vor. Neben kleineren Neu­heiten, wie etwa die Verwaltung von Favoriten, wurde ein sehnlichst er­warteter Kundenwunsch umgesetzt: die mobile Mehr­fahrten­karte.

Weitere Informationen finden Sie im Bereich Medienmitteilungen.

19.05.2015

Geschäftsjahr 2014:
Innovativ und sicher unterwegs

Die BLT weist für 2014 ein Fahrgastwachstum von 837‘000 Personen (+1,6%) aus, dies trotz zahlreicher Baustellen, welche die Fahrplanstabilität erheblich beeinträchtigt haben. Insgesamt wurden 52,7 Mio. Kundinnen und Kunden transportiert. Dies entspricht 145‘000 Fahrgästen pro Tag.

Weitere Informationen finden Sie im Bereich Medienmitteilungen.
Den BLT Geschäftsbericht 2014 finden Sie hier.

Betriebsinformationen nicht mehr anzeigen Betriebsinformationen reduzieren
 

Derzeit liegen keine Betriebsstörungen vor.