TNW Informationen - TNW Informationen | Home BLT

TNW Informationen

Der Tarifverbund Nordwestschweiz (TNW) besteht aus den Transport­unter­nehmen BVB Basler Verkehrs-Betriebe, BLT Baselland Trans­port AG, Schweizer­ische Bundes­­bahnen, PostAuto Schweiz AG und Autobus AG Liestal.

Das Erfolgsrezept des TNW

Ein einfacher und gĂŒnstiger Preis zusammen mit einem attrak­tiv­en Angebot fĂŒhrt zu mehr Kun­den. Gestern, heute und auch morgen.

Das U-Abo, das Kernprodukt des TNW, basiert auf diesem Erfolgsrezept. Es ist ohne rĂ€um­liche und zeitliche EinschrĂ€nkungen im gesamten Verbundgebiet gĂŒltig, und bereits drei von vier Fahr­gĂ€sten sind damit unterwegs. 2006 konn­te die Grenze von zwei Millionen verkaufter Monats-­­U-Abos erstmals ĂŒberschritten werden (Jahres-U-Abos ein­ge­rechnet). Dies entspricht 30% der Bevölker­ung.

Trinationaler Tarifverbund

Der TNW setzt sich fĂŒr grenzĂŒberschreitende Tarife ein. Solide Partner­­schaften mit Ver­bund­en in Deutschland und Frankreich werden den immer vernetzt­er­en MobilitĂ€tsansprĂŒchen im Dreiland gerecht. Mit der Ein­fĂŒhrung des neuen Vertriebssystems können an allen Billettautomaten grenzÂ­ĂŒberschreitende Tickets gelöst werden. Damit ist ein trinationaler Tarifverbund faktisch RealitĂ€t. 

Verkehrsunternehmen

Mit einem Einnahmenanteil von knapp 50 Prozent ist die BVB der grösste Partner, ge­­folgt von der BLT und den SBB mit jeweils rund 20 Prozent. Post­auto und AAGL er­wirt­schaf­ten die rest­lichen zehn Prozent. Basis fĂŒr die Einnahmen­ver­teil­ung auf die einzelnen Transport­unter­nehm­ung­­en und Linien bil­den die trans­portierten FahrgĂ€ste und die zurĂŒck­ge­leg­ten Personen­kilometer. Jede Transport­unternehmung ist ver­pflichtet, die ent­sprechenden Werte zu ermitteln. Dies er­folgt mittels auto­ma­tisch­en Fahrgast­zĂ€hl­systemen in den Fahr­zeugen oder durch Hand­zĂ€hlungen.

Keine Nachrichten verfĂŒgbar.